Aktuelle
Neuigkeiten

Wir versuchen euch auf dem Laufenden zu halten. Hier gibt's alle News rundum die Kapelle, Proben und Auftritte. Immer up to date.

O'zapf is - und wir waren mitten drin!

Vor 54 Jahren im Jahr 1964 war die Musikkapelle Grän schon einmal am Münchner Oktoberfest dabei. Da waren wir uns sicher: Das möchten wir nochmal erleben, obwohl keiner der jetzigen Musikanten damals schon dabei war. ;-)

Den Erzählungen nach sind die Musikanten damals mit ihren Pferden bis nach München geritten. Aus Mangel an genügend Pferden für 41 Musikerinnen und Musiker fuhr uns die Firma Wötzer bequem mit ihrem Reisebus nach München und nach dem Fest auch wieder nach Hause. Dafür ein herzliches Dankeschön an unseren Haus- und Hofchaffeur Wötzer, dass ihr uns immer wieder sicher zu den verschiedensten Orten bringt!

Da der Trachten- und Schützenumzug am Sonntag, den 24. September aber schon um 10 Uhr begann, startete unser Ausflug bereits einen Tag vorher. Also holte uns Busfahrer Erwin um 15 Uhr in Grän ab und brachte uns zum gebuchten Hotel nach Dachau. Nach kurzem einchecken, verbrachten wir einen gemütlichen Gemeinschaftsabend in einem Gasthaus ganz in der Nähe. 

Obwohl einigen der Vorabend noch etwas in den Knochen hing, freute sich jeder auf einen schönen Umzug und im Anschluss auf einen super Fest in München. Bereits um 8 Uhr gings mit dem Bus los in die Münchner Innenstadt, da bereits um 9.30 Uhr alle Gruppen bereitstehen mussten. Leider war unser Startblock mit der Nummer 50 realtiv weit hin, weshalb wir es auch nicht mehr in die Live-Übertragung im Fernseher geschafft haben. Trotzdem war es für uns zwar ein anstrengendes, aber sehr tolles Erlebnis an diesem Umzug teilzunehmen.

Nach dem Umzug waren wir im Armbrustschützen-Zelt eingeladen, wo wir unseren Ausflug beim geselligen Beisammen genossen. Um 18 Uhr ging es dann in die Heimat zurück.



 


Gondelkonzert

Was soll man sich bitte unter einem "Gondelkonzert" vorstellen? Auch wir wussten das nicht ganz so genau als Vroni Kunz von der Kulturzeit mit dieser Idee Ende letzten Jahres auf uns zukam. Nach einigen Überlegungen wie wir das Ganze gestalten könnten, haben wir aber schließlich unsere Zusage gegeben.

Vergangen Samstag, den 08.09. konnte dann das Ergebnis betrachtet werden: Zum Auftakt der Kulturzeit im Außerfern stand das Gondelkonzert am Programm.

Bereits im Vorfeld übten mehrer Gruppen der Kapelle Stücke ein, die nicht besser in die Berge passen können - sogenannte Weisen. Am Tag X wurden dann der Rucksack mit dem ein oder anderen Proviant gepackt und die Plätze unterhalb der Gondelbahn besetzt. Pünktlich um 17:00 Uhr wurden dann die ersten Besucher über unsere Köpfe hinweg transportiert und konnten den Klängen lauschen.

Zum Abschluss gab es noch die ganze Kapelle oben an der Bergstation der Sonnenbergbahnen Grän zu hören.

Wir hoffen den Besuchern hat dieses außergewöhnliche Konzert gefallen!

Bis bald eure Musikkapelle Grän


Von Abel Tasman bis RadetZky Marsch...

jeden Mittwoch um 20:00 Uhr ertönt in Grän zuerst das Läuten der Kirchenglocken und gleich darauf Blasmusik am "Kirchbichl".

Bereits zuvor herrscht beim Musikpavillon geschäftiges Treiben. Biertischgarnituren werden gerückt, Grillplatten aufgestellt, Getränke vorbereitet. Die Vorbereitungen zum wöchentlichen Platzkonzert laufen auf Hochtouren. Bereits hier sind immer verschiedene Register der Musikkapelle vor Ort und helfen alle zusammen, um den Konzertbesuchern einen schönen Abend zu ermöglichen.

Dann endlich der Moment wo's losgeht, die Kirchenglocken läuten und die Musikkapelle beginnt mit dem Einmarsch. Schon während die Kapelle dann im Musikpavillon Platz nimmt ist für die Einheimischen Helfer, die uns immer tatkräftig unterstützen mächtig was los. Bier, Limo und Bratwurst wollen schließlich ihren Konsumenten finden. Hiermit soll auch eben diesen Helfern ein GROSSER DANK ausgesprochen werden!

Doch auch jedes Konzert dauert nicht ewig und so geht auch unseres nach der ein oder anderen Zugabe dem Ende zu. Immer wieder ist die Kapelle überwältigt wieviele Einheimische aber auch Gäste den Weg zu unseren Konzerten finden. Wir freuen uns, jeden Mittwoch aufs Neue einen schönen Abend mit euch zu verbringen!

In diesem Sinne bis zum nächsten Mittwoch, wir spielen noch bis zum 12. September unsere Platzkonzerte beim Musikpavillon in Grän!


69. Außerferner Bundesmusikfest 2018 in Lechaschau

Nach dem absolut unerwarteten Sieg am Bundesmusikfest 2017 in Elbigenalp waren wir dieses Jahr fest entschlossen unseren Titel zu verteidigen. Diese Motivation war uns auf die Stirn geschrieben, aber dennoch blieb ausreichend Platz für viele Späße und Witzeleien zwischendurch. So war uns klar, dass wir das beste daraus machen werden und egal auf welchem Platz wir landen, gefeiert wird trotzdem! Aber unser Stabführer Lukas gab nicht auf und wiederholte sich immer wieder "Ihr macht das super, aber ein bisschen zackiger geht das noch!". Wir gaben unser bestes, um eine schöne Einheit zu bilden und die Wertungsrichter zu überzeugen. 

Am 15. Juli war es dann so weit. Um 6.30 Uhr am Morgen holte uns Michi (unser Schlagzeuger und gleichzeitig Busfahrer) mit dem Bus der Firma Wötzer ab und kutschierte uns nach Lechaschau. Den Einmarsch zum Festakt nutzten wir, um die Strecke zu besichtigen und alle Fallen und Tricks ausfindig zu machen. Wie ein Ski-Trainer (das Ski-Trainer-Gen hat er wohl von seinem Papa) zeigte uns Lukas alle Tücken und schlug vor wie wir diese am Besten lösen können. Gesagt, getan. Den ersten Einmarsch hinter uns gebracht wurde danach noch kurz gemeinsam gefachsimpelt was gut war und was wir noch verbessern müssen wenn es dann gilt.
13 Uhr, die Marschmusikbewertung beginnt mit der Gastgeberkapelle Lechaschau. Wir begaben uns schon langsam an unseren Startplatz, denn wir fassten dieses Jahr die Startnummer 19 aus. Letzte Instruktionen lies Lukas noch verlauten, das obligatorische Klarinetten-Selfie machten wir auch noch, gegenseitig wurden die Krawatten ordentlich gebunden, Blumen auf die Hüte gesteckt und dann waren wir soweit: Wir traten an. Die Kommandos führten wir so zackig wie wir es nur konnten aus. Und es ging los: Im Schritt, Marsch! Sogleich folgte die Schwenkung und das Halten und Abmarschieren im Klingenden Spiel. Die ersten Hürden waren geschafft - Erleichterung!
Abfallen, Aufmarschieren klappt hervoragend und die Ehrentribühne lag bereits in Sichtweite. Lukas und seine Marketenderinnen in der ersten Reihe packten ihr schönstes Lächeln aus und setzen zur Defilierung an. Den MusikantInnen war klar, nun müssen wir mit unserem Marsch "88-Regimentsmarsch" glänzen. Weiter ging es mit der Großen Wende und schon waren zwei Drittel vorbei. Noch ein Marsch stand uns bevor. Michi und Samuel schlugen den Marsch ein und die restlichen MusikantInnen setzten ein. Die letzten Hürde: Abreißen - Halten - Abtreten. Das Abtreten klang wie ein Schuss aus dem Kanonenrohr und die Erleichtung spürbar. Und wieder wurde gefachsimpelt: Die einen zählen die guten Dinge auf, die anderen die etwas schlechteren. Aber zum Schluss sind sich alle einige "So, schlecht wars gar it!". Wir waren auf das Ergebnis der Bewerter gespannt.

Angekommen im Festzelt war die Stimmung noch etwas angespannt, die Ergebnisbekanntgabe wurde sehnlichst erwartet. Und als es dann soweit war stieg der Puls in den Kopf. Weil wir in der höchsten Gruppe "D" mitmarschierten mussten wir uns noch etwas gedulden, da erst die Gruppen A-C verkündet wurden. Endlich in D angekommen wurde gespannt gelauscht. Um die Spannung aufrecht zu erhalten verlas Bezirksobmann Horst Pürstl die Plätze von hinten nach vorne. Der Jubel stieg von Platz zu Platz als die MusikantInnen hörten, dass die Musikkapelle Grän nicht darunter war. Da aber die Gräner Kapelle in den letzten Jahre schon mehrmals vergessen wurde aufzurufen, wurde gewitzelt, dass wir nun wieder in Vergessenheit geraten sind. Aber als die folgenden Worte fielen "Wird der Sieg nach Pinswang oder nach Grän gehen" rutschte allen das Herz in die Hose. Das bedeutete nur eines: Sieg oder Platz 2. Insgeheim hoffte Jede und Jeder auf den Sieg. Daumen drücken war angesagt. Horst Pürstl machte es spannend: "Platz 1 geht an die Musikkapelle Grän!". Ausgelassener Jubel an den Gräner Tischen. Ups, we did it again! Freude machte sich breit!

Danke an alle, die das ermöglicht haben. Vorallem dir, Lukas!
Danke auch an die Harmoniemusik Lechaschau für die Ausrichtung des Festes!
Herzlichen Glückwünsch allen Kapellen, die sich der Marschmusikbewertung gestellt haben - das alleine ist eine enorme Leistung!
 


Der Alltag hat uns wieder!

Unser Jubiläumsfest ist nun bereits seit einigen Wochen Geschichte, nichts desto trotz schwelgen wir immer mal wieder in den Erinnerungen dieses schönen Festes.

Wir legen uns jedoch nicht auf die faule Haut, sondern sind schon mitten in den Vorbereitungen für das heurige Bezirksmusikfest in Lechaschau, sowie den auch schon bald beginnenden Platzkonzertesommer!

Wir würden uns sehr freuen euch auf einem unserer Platzkonzerte oder als "MK-Grän Fan" ;) beim Musikfest anzutreffen.

Anbei alle Informationen:

  • ab 11.07. jeden Mittwoch Platzkonzert beim Pavillon

  • 15.07. Bezirksmusikfest in Lechaschau

Bis bald - eure Musikkapelle Grän


Die Musikkapelle Grän feierte ihr 170-jähriges Bestehen

Am Sonntag, den 27. Mai 2018 lud die Musikkaplle Grän zum Jubiläumsfest an den Pavillon. Die Musikkapellen sowie Fahnenabordnungen des Tannheimer Tales und Jungholz eröffneten diesen besonderen Tag mit einem gemeinsamen Festzug vom Gasthaus Burgschenke zum Musikpavillon in Grän.

Dort angekommen zelebrierte Pfarrer Boguslaw Duda die Heilige Messe. In diesem Zug wurde die neu angeschaffte Vereinsfahne der Musikkapelle Grän geweiht und durch einen "Fahnenkuss" von allen Fahnenabordungen begrüßt.

Ebenso hat die Generalversammlung bei der letzten Jahreshauptversammlung beschlossen Paul Kaiser zum Ehrenkapellmeister der Musikkapelle Grän zu ernennen, diese schöne Ehrung durften wir beim Festakt durchführen.

Im Anschluss ging es im Festzelt hoch her, zuerst konnten wir ein schönes Frühschoppenkonzert der Bundesmusikkapelle Tannheim genießen, dannach sorgten die "Westallgaier" für gute Stimmung.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern sowie auch Helfern für das schöne Fest bedanken und freuen uns auf euren Besuch bei einem unserer Platzkonzerte im Sommer!

Mehr Fotos könnt ihr in unserer Mediathek finden.


FRÜHJAHRSKONZERT 2018
am Samstag, den 7. April 2018

Schon neugierig was eure Lauscher an unserem Frühjahrskonzert zu hören bekommen?


FRÜHJAHRSKONZERT 2018

Wir freuen uns, euch wieder zu unserem alljährlichen Frühjahrskonzert am Samstag, den 07. April 2018 um 20 Uhr in den Gemeindesaal in Grän einzuladen! Euch erwarten wundervolle, harmonische Klänge gepaart mit unterhaltsamen Musikstücken aufgeführt und interpretiert von der Musikkapelle Grän unter der musikalischen Leitung von Dominik Doucha.

Außerdem möchten wir bereits schon heute auf unser Jubiläumsfest am Sonntag, den 27. Mai 2018 hinweisen! Die Musikkapelle Grän feiert dieses Jahr ihr 170-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass lassen wir eine Vereinsfahen herstellen, die wir am Jubiläumsfest zum erstenmal feierlich präsentieren und einweihen wollen. Wir freuen uns auf viele Festbesucher! 
Nähere Infos folgen...


6. GRÄNER MUSIGBALL 2018

...es war uns ein Fest!
Vielen Dank an Alle, die zu diesem wundervollen Abend beigetragen haben! Ihr wart SPITZE!

Bilder findet ihr in unserer Bildergalerie unter: http://musikkapelle-graen.at/media/bildergalerie#c


Jubilarehrung des Außerferner Musikbundes

Am Sonntag, den 04. März 2018 fand in Lechaschau die Jubilarehrung des Außerferner Musikbundes statt. Die Musikkapelle Grän feierte gleich zwei Jubilare für 25-jährige aktive Mitgliedschaft: Sabine Grad-Müller und Thomas Müller. Herzlichen Dank für euer Engagement in der Kapelle!


Tauschkonzert in Bolsterlang

Am Montag, den 14. August 2017 packten wir auch dieses Jahr wieder die Instrumente ein und machten uns mit unserem Busfahrer Michi (der übrigens auch unser Schlagzeuger ist) auf den Weg ins schöne Allgäu nach Bolsterlang. Am Kitzebichl in Bolsterlang haben wir das Ziel erreicht. Dort trafen wir auf unsere Freunde der Musikkapelle Bolsterlang e.V., die uns wieder herzlich in Empfang nahmen.

Bereits zum zweiten Mal waren wir zu Gast in der kleinen Allgäuer Gemeinde. Letztes Jahr wurde die Idee geboren einmal im Sommer ein Konzert mit den Bolstelangern zu "tauschen". Das heißt, die Musikkapelle Bolsterlang kommt ein mal zu uns nach Grän an den Pavillon und spielt dort ein Platzkonzert und im Gegenzug kommen wir nach Bolsterlang und spielen bei ihnen ein Konzert. Mit von der Partie sind auch immer die treusten Fans der Musikkapelle Grän - unser Stammtisch. 

So verbrachten wir wieder einen tollen Abend bei unseren Freunden, hat viel Spaß und genossen das Konzert sehr. Wir sagen von Herzen Danke für die Einladung und freuen uns schon auf (hoffentlich) nächstes Jahr!


68. Ausserferner Bundesmusikfest

Am Sonntag, den 16. Juli 2017, war es wieder soweit, das Warten hatte ein Ende und es war endlich wieder "Musigfescht". Unter dem Motto "Auf in´s Duarf" machten wir uns bereits zeitig in der Früh auf den Weg nach Elbigenalp. Unser musikeigener Buschaffeur Michi hat uns wie gewohnt bestens zum Start für den Einmarsch in der Früh transportiert.

Von dort aus ging es dann in Richtung Festplatz, wo im Anschluss auch die Feldmesse und der Festakt stattgefunden haben. Den weiteren Vormittag verbrachten wir im Festzelt bei schönen Frühschoppenkonzerten der Musikkapellen Häselgehr und Oberostendorf.

Um 13:30 Uhr fiel dann der Startschuss zum großen Festumzug, in dessen Rahmen auch eine Marschmusikbewertung stattfindet. Mit der Startnummer 30 mussten wir uns erst mal noch etwas gedulden, aber beim Zusehen verging die Zeit wie im Flug und schon standen wir vor unserem ersten Bewerter.

Unser Stabführer Lukas hat uns bestens auf die Teilnahme in der Stufe D vorbereitet. Hier gilt es, mehre Bewertungskriterien wie zB Halten mit klingendem Spiel, Abfallen/Aufmarschieren, große Wende und so weiter zu absolvieren.

Nach dem Umzug werden die Wertungsergebnisse natürlich mit Spannung erwartet. Wir konnten es zuerst nicht glauben, aber in der höchsten Stufe mit 13 teilnehmenden Kapellen konnten wir zum ersten Mal den Sieg mit 91,94 Punkten für uns verbuchen.

Die Freude war überwältigend, und wir haben dies natürlich auch gebührend gefeiert. Abschließend möchten wir uns bei unserem Stabführer Lukas sowie allen Musikanten/Marketenderinnen für das gelungene Fest bedanken.

Auch bei der Musikkapelle Elbigenalp, welche heuer ihren 350igsten Geburtstag feiert, möchten wir uns für das perfekt organisierte Musikfest bedanken!

Bis bald bei einem unserer Platzkonzerte immer mittwochs!


Wanderausflug

Am Sonntag 18.06. starteten wir morgens Früh auf einen kleinen aber sehr geselligen Wanderausflug in den Tannheimertaler Bergen.

Zuerst ging es mit der Liftgesellschaft Nesselwängle hinauf und wir wanderten weiter zu unserer Musikkameradin Lisi auf die Gräner Ödenalpe. Herrvorragend bewirtet und gut gestärkt, machten wir uns nach einiger Verweilzeit wieder auf den Weg.

Die Strecke ins Tal erschien uns ohne weitere Einkehr aber unmöglich. Deshalb statteten wir einem weiteren Kameraden und Hüttenwirt - Dominik - auf der Edenbach Alm noch einen Besuch ab.

Erholt, tiefenentspannt und der ein oder andere mit leichtem Sonnebrand kehrten wir zurück in´s Tal.

Ein herzlicher Dank gilt den Hüttenwirten sowie der Liftgesellschaft Nesselwängle!


Teilnahme am Bezirkskonzertwertungsspiel in Tannheim

Am Sonntag 07. Mai 2017 nahm die Kapelle beim Konzertwertungsspiel in unserer Nachbargemeinde Tannheim teil. Jede der 17 Kapellen stellte sich mit einem Pflicht- sowie einem Selbstwahlstück einer internationalen Jury aus Deutschland und Lichtenstein.

"Ein Reisetagebuch" und "Condacum" waren die beiden Werke der Musikkapelle Grän. Wir konnten die Jury überzeugen und erspielten uns mit 85,17 Punkten einen 1. Preis und die Goldmedaille.

Wir sind sehr stolz und möchten uns bei allen Mitwirkenden bedanken!

Eure Musikkapelle Grän


Wir freuen uns.
Wir sind online.


Wenn ihr das hier lesen könnt, dann habt ihr den Weg auf unsere neue Website gefunden.
Wir freuen uns sehr nun auch in den unendlichen Weiten des World Wide Web vertreten zu sein.

Womöglich fehlt hier oder da noch das ein oder andere, aber in Kürze sollte alles vollständig vorhanden sein.
Wenn euch doch etwas auffallen sollte, zögert nicht uns zu kontaktieren. Wir helfen gerne weiter.

Wir sehen uns, eure Musikkapelle Grän

PS: Warum fängt eigentlich jeder Satz mit "W" an? :)